»Anziehungskraft. Stil kennt keine Größe« von Guido Maria Kretschmer

Er ist ein bekannter Modeschöpfer, noch bekannter ist er aber dank seiner TV-Formate wie »Shopping Queen«, in der täglich Frauen aus ganz Deutschland das perfekte Outfit suchen. Daß diese Suche scheinbar kein Ende nimmt, beweisen zahlreiche Stilratgeber, die versuchen, Frauen einen Leitfaden an die Hand zu geben, sich passend zu ihren physiognomischen Gegebenheiten anzukleiden. In … Weiterlesen »Anziehungskraft. Stil kennt keine Größe« von Guido Maria Kretschmer

»Wie Sie den Schwedenkrimi des Jahrhunderts schreiben« von Henrik Lange

Henning Mankel, Stieg Larsson, Liza Marklund und Håkan Nesser haben’s getan. Und ihnen gleich andere Vertreter ihrer literarischen Zunft: einen Schwedenkrimi geschrieben. Schwedenkrimis sind beliebt und funktionieren immer, nicht nur in Buchform, auch im Hörspiel, sowie als Blockbuster in den Lichtspielhäusern. Nur, warum und was ist das Geheimrezept, das so viele Krimis der nördlichen Gefilden … Weiterlesen »Wie Sie den Schwedenkrimi des Jahrhunderts schreiben« von Henrik Lange

»Silas Corey. Das Zarkoff-Testament« von Pierre Alary und Fabien Nury

Silas Corey ist ein französischer Lebemann und Dandy, wie er im Buche steht. Und er ist ein Doppelagent, der auch schon im Ersten Weltkrieg agierte. Nun ist 1918, der Krieg ist vorbei und Frankreich befindet sich im Siegestaumel. Doch Corey kann nur kurze Zeit seinem leichten Leben in Etablissements Paris‘ nachgehen. Ein Detektiv im Auftrage … Weiterlesen »Silas Corey. Das Zarkoff-Testament« von Pierre Alary und Fabien Nury

Montagsfrage: Wie ist bei dir das Verhältnis zwischen Fiktion und Non-Fiktion, wenn du dein Leseverhalten betrachtest?

Eine schwierige Frage, da sie mit Begrifflichkeiten arbeitet, die so eher Anwendung im anglophonen Raum finden. Dort ist die Unterteilung der Literatur weit einfacher: Fiction und Non-Fiction. Ersteres sind rein literarische Erfindungen wie Belletristik, letzteres sind Werke, die auf verbürgten Tatsachen beruhen, wozu zum Beispiel Biographien zählen würden. Doch wie würde es sich dann mit … Weiterlesen Montagsfrage: Wie ist bei dir das Verhältnis zwischen Fiktion und Non-Fiktion, wenn du dein Leseverhalten betrachtest?

[Classic Confessions – No. 3] Bevorzugt ihr bei Klassikern die Originalsprache oder eine Übersetzung?

Ein bißchen spät, mit Blick auf den nahenden, morgigen Mittwoch kommt hier meine Antwort auf die Classic Confessions bei Lauter & Leise. In der Schule war ich immer sehr dankbar, daß wir deutsche Übersetzungen der Klassiker lasen und es graute mir (außer in Latein) sehr davor, wenn in Englisch eine Originallektüre, die ich nicht im … Weiterlesen [Classic Confessions – No. 3] Bevorzugt ihr bei Klassikern die Originalsprache oder eine Übersetzung?

»Sherlock Holmes & die Vampire von London« von Sylvain Cordurié und Vladimir Krstic-Laci

Der britische Meisterdetektiv Sherlock Holmes ist seit seinem literarischen Erscheinen immer wieder Mittelpunkt verschiedener medialer Neubearbeitungen gewesen, seien es ehrfurchtsvolle, satirische oder gänzlich moderne Adaptionen, und mal war Sherlock alt, dann wieder ein gutaussehender Jugendlicher. Das Phänomen Sherlock Holmes scheint unerschöpflich und bietet viele Anknüpfungspunkte für unterschiedlichste Formate. So ist es wenig erstaunlich, daß Holmes … Weiterlesen »Sherlock Holmes & die Vampire von London« von Sylvain Cordurié und Vladimir Krstic-Laci

»Alisik. Herbst« von Hubertus Rufledt und Helge Vogt

Als sie die Augen aufschlägt, muß sie feststellen, daß sie tot ist. Alisik ist der Name, der auf ihrem Grabstein steht. Freundlich wird sie nach ihrem Erwachen in der Zwischenwelt von einigen gespenstischen Figuren begrüßt, doch so schnell kann sie sich nicht in ihrer neuen Heimat auf dem Friedhof zurecht finden. Sie spürt, daß etwas … Weiterlesen »Alisik. Herbst« von Hubertus Rufledt und Helge Vogt