Da ist was in der Post.

Ich hatte nichts bestellt und erwartete auch sonst keine postalische Sendung – war demzufolge doch ziemlich erstaunt und neugierig, als ein e Nachricht in meinem Briefkasten vorfand, ein Päckchen befände sich bei der Post meines Vertrauens und warte dort auf meine Abholung.

Die Kiste.In dem Irrglauben, es wäre nur eine schlichte Buchsendung, die mal wieder aus irgendwelchen Gründen nicht in meinen Briefkasten paßte, schnappte ich mir meine Tasche und ein Beutelchen, um auf dem Weg zur Universität noch bei der Post vorbeizuspringen. Nach ein wenig Suchen gab mir der freundliche Mann auf der Post ein Paket in die Hand, in das gut und gern mein halbes Kücheninterieur gepaßt hätte und ließ mich mit dem unguten Gefühl, dieses Paket, das ich beim besten Willen nie in meinen Beutel gedrückt hätte bekommen, über den Campus spazieren tragen zu dürfen, meinen Weg zur Bushaltestelle gehen. Ich schnitt den Karton also auf und entnahm ihm eine schicke rote und weit kleinere Kiste, auf der stilvoll-nüchtern das Enblem von LovelyBooks prangte. Das überraschte mich nun zugegebenermaßen doch, denn warum sollte man mir von dieser Plattform aus ein solches Päckchen zukommen lassen?

Ein Blick in die Box und aus der Box.Diese Kistchen paßte dann auch haargenau in den Beutel und ich fuhr zur Universität. Es blieb also spannend für mich. Doch dann fand ich endlich Zeit und Gelegenheit, den Deckel zu öffnen. Und mir flatterte promt etwas rotes Seidenpapier entgegen und ein auf hochwertigeres Papier gedrucktes Brieflein, dessen Lektüre ich vor jedem weiteren Schritt vornahm. Und siehe da, ich hielt als eine der ersten die hübsche LovelyBox in den Händen. Und das Versprechen klingt für jeden Leser fantastisch:

Ab Januar möchten wir allen Lesern auf LovelyBooks in regelmäßigen Abständen die Chance auf eine LovelyBox bieten und dafür spezielle Themenboxen mit aufeinander abgestimmten Büchern zusammenstellen.

Das klingt doch vielversprechend und nach einem wirklichen freudigen Ereignis für jeden Buchliebhaber. Und nun war meine Neugierde endgültig geweckt, was sich – Bücher, soviel war klar, aber welche? – in dem Päckchen befand. Zuerst entnahm ich drei süße Lesezeichen. Das Eselchen mit dem Lese-Eselsohr war mir schon bekannt, als treue Begleiter waren ihm noch ein Lesefuchs und eine Eule beigestellt. Und Lesezeichen kann man nie genug haben. Drei Lesezeichen für drei Bücher.

_DSC6696Und diese drei Bücher sind wie ein kleines Genre-Wirrwarr. Hier stellt sich sich Amanda Prowses »Auf Zehenspitzen berühre ich den Himmel« (Piper) neben Tommy Jauds neustem Werk »Einen Scheiß muß ich« (S. Fischer) und Sebastian Fitzeks Thriller »Das Joshua-Profil« (Bastei Lübbe). Mein direktes Interesse hat nur letztgenanntes Buch, da es auch in mein Leseprofil paßt. Von Tommy Jauds literarischen Ergüssen bin ich eher gelangweilt und das ein oder andere Mal auch abgestoßen, und ein Taschentuchroman, der das Enpfehlungssiegel von Sixx auf das Cover bekam, gewinnt dadurch nicht an literarischer Qualität. Doch es ist neues Lesefutter und ich werde sie lesen. Allein die Idee der LovelyBox ist wirklich süß und auch hochwertig aufbereitet und ich hoffe sehr, daß sie funktioniert, denn was ist schöner als neue (für mich auch gern alte) Bücher?

Und für diese freudige und auch schön gestaltete Überraschung ist es an mir, dem Team von LovelyBooks zu danken! Ihr habt mir den etwas tristen Tag damit wirklich versüßt!

 

Live. Love. Be. Believe.

Eure Shaakai.

 

Advertisements

3 Kommentare zu “Da ist was in der Post.

  1. Wie wunderbar! Ich beneide dich, Shaakai – weniger um die gesendete Buchauswahl, als vielmehr um die Buchbox an sich. Ich muss aber zugeben, dass ich das Prinzip dahinter noch nicht ganz verstanden habe. Wird einfach per Zufall entschieden, wer ein solches Paket erhält?

    • Diese Box ist wirklich eine Überraschung gewesen und es ist bestimmt sehr schön, wenn sich das Prinzip fortsetzen kann. Leider enthielt der Brief nicht sonderlich viele Informationen, aber ich werde noch an LovelyBooks schreiben und diesbezüglich nachfragen – vielleicht kann ich dann Genaueres dazu sagen. Ich vermute aber, daß die Themenboxen wie bei LovelyBooks oft üblich, verlost werden, vielleicht über themenspezifische Fragen, die beantwortet werden müssen oder über ein Quiz. Aber wie gesagt, das ist nur ein Gedanke meinerseits, wie das aussehen könnte.

      Viele liebe Grüße

      Shaakai

      • Das bleibt wohl abzuwarten. Es ist auf jeden Fall eine schöne Sache und ich freue mich über Infos, falls du da was in Erfahrung bringen kannst. 🙂

Schreibe einen Kommentar.

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s