Wenn Bücher laufen lernen.

Literaturverfilmungen waren schon immer sehr beliebt. Zum einen, weil sie Buchhandel, Verlagen und der Filmindustrie neue Konsumentenschichten bringen und den Verkauf des jeweils anderen Mediums ankurbeln, zum anderen aber auch bei den Lesern und Cineasten, denn so hauchen die Filme den Buchfiguren, die sich im Buch von Seite zu Seite hangeln, Leben ein und färben ihre Welt im Blätterwald bunt.

Wenn sie denn gut gemacht sind.

Literaturverfilmungen sind aber gerade jetzt sehr beliebt, wenn man sich aktuell ansieht, welche Bücher in Bewegung gesetzt werden sollen.
Da finden sich neben Erin Morgensterns fantasievollem, zauberhaften Roman Nachtzirkus auch andere Bestseller, wie Der Hunderjährige, der aus dem Fenster stieg und verschwand von Jonas Jonasson, der im letzten Jahr bei Carl’s Books veröffentlicht wurde und lange Zeit die Spitze der Bestsellerlisten für sich beanspruchte, oder Rubinrot von Kerstin Gier und auch die Leidensgeschichte von Natascha Kampusch, in ihrer Autobiographie 3096 Tage beschrieben, wird voraussichtlich Anfang nächsten Jahres in die Kinos kommen.

Was sonst noch aktuell an Buchverfilmungen geplant ist, kann man kurz und knapp auf der Online-Seite des Buchreports nachlesen.

Ob es die Verfilmungen jetzt allesamt schaffen, großes Echo zu erzeugen, bleibt noch gespannt abzuwarten, denn häufig sind es gerade die Leser, die von ihrem Buch überzeugt sind, die die Verfilmung ganz schrecklich finden. Nicht immer, aber doch häufig.

Dabei gibt es auch eine Menge filmischer Umsetzungen von Büchern, die heute denselben Kultstatus wie ihre papiernen Vorgänger genießen:
So zum Beispiel Die Unendliche Geschichte von Regisseur Wolfgang Petersen oder Der Kaufmann von Venedig.

Wie steht ihr zu Literaturverfilmungen und gibt es eine, auf die ihr euch besonders freut oder die ihr sehr schätzt?

 

Live. Love. Be. Believe.

Eure Shaakai

Advertisements

2 Kommentare zu “Wenn Bücher laufen lernen.

  1. Ich mag Verfilmungen nicht so ganz, viele Bücher die ich mochte sind danach irgendwie nicht mehr so für mich gewesen wie zuvor. Es gibt natürlich ein paar Ausnahmen, wobei das für mich ab und an eher Serien sind, die gedreht wurden, aber eher vom BBC als Deutsche Produktionen, die mag ich wirklich nicht sonderlich.

Schreibe einen Kommentar.

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s